Osterdeko bzw. Ostergoodie für den Hop mit ♥ für alle zum Thema „Frühlings- und Osterzeit“

gepostet am

Hallo und willkommen beim Hop mit ♥ für alle zum Thema „Frühlings- und Osterzeit“. Ich freue mich riesig, eine von 65 Teilnehmern/innen zu sein, die euch heute zu diesem Thema inspirieren darf 🙂 Ihr kommt vermutlich gerade von der lieben Beate von Beate stempelt. Sie hat genau wie ich eine wunderschöne Osteridee für euch. Mein Beitrag zum Thema ist ein bestempeltes Ei in einer schönen vitrinenartigen Osterei-Verpackung:

Direkt als ich das Sale-A-Bration-Set „Augenblicke der Freundschaft“ (SAB I S. 11) gesehen habe, wollte ich ein paar Eier damit bestempeln und der Hahn hat einfach die perfekte Größe für so ein Frühstücksei. Damit das bestempelte Ei in der Verpackung voll zur Geltung kommt, habe ich mich für eine halb-durchsichtige Kuppelbox mit abnehmbaren Deckel entschieden.

Das Eier-Bestempeln ist wirklich kinderleicht. Man muss den Stempel nur ein bisschen über das Ei „rollen“. Auch Korrekturen kann man ganz einfach vornehmen, falls ein Teil des Abdrucks fehlt. Mein Hahn ist auch aus zwei Stempelabdrücken entstanden und das ist nur durch den kleinen weißen Strich am Schwanz zu erahnen 😉

Den unteren Rand der Box habe ich mit den Gräsern aus dem SAB-Set „Augenblicke der Freundschaft“ (SAB I S. 11) in weiß embosst. Außerdem habe ich ein paar Reste meines Flüsterweißen Farbkartons geschreddert um ein bisschen Füllmaterial für den Innenteil der Box zu bekommen. Der Spruch stammt ebenfalls aus aus einem gratis-Set („Kleiner Wunscherfüller“ Sale-A-Bration-Broschüre I S. 14).

Ich gestehe, die Kuppelbox aus Cardstock und Klarsichtfolie (Jahreskatalog 2018-2019 S. 192) zu machen ist ein bisschen tricky, da die Klarsicht-/ bzw Fensterfoie sehr starr ist, aber spätestens nach der ersten Box hat man den Dreh raus. Ich habe außerdem die beiden Enden der Fensterfolie auf der Rückseite aus optischen und praktischen Gründen nicht zusammen geklebt. Somit lässt sich der Deckel viel besser in den Unterteil der Box stecken und man sieht den Kleberand nicht. Zusammengesteckt fällt es gar nicht auf, dass die Rückwand offene Stellen hat, oder habt ihr es bemerkt? Und zur Deko habe ich oben noch ein bisschen Mini-Pailettenband in Schwarz und Silber, schimmerndes Geschenkband in Aquamarin und zwei Federn mit dem Leinenband befestigt (Jahreskatalog 2018-2019 SS. 200-201).

Wie gefällt euch mein bestempeltes Ei in der Kuppelbox? Ich bin total verliebt. Das Ei ist übrigens ausgesblasen (Tipp: mit nem Baby-Nasensauger!!! Wir haben den bisher nie benutzt, aber allein zum Eierausblasen lohnt sich die Anschaffung. Da gibt es ein schönes Video auf YouTube zu. Ich habe zwar bis zum zweiten Ei gebraucht, bis ich den richtigen Winkel hatte, aber im Vergleich zum Ausblasen mit dem Mund ist das ein echtes Kinderspiel. Wenn man den Dreh raus hat, hat man im Nu und ohne Anstrengung seine Eier ausgeblasen und gesäubert). Zu Ostern werde ich aber auch ein paar gekochte Eier bestempeln und verschenken. Ist doch mal was anderes als immer nur Schokri, oder?

Weiter geht es mit Nadines Beitrag von Papyruszauber.

Euch einen schönen Start ins Wochenende.

sarah

PS: Schaut auch bei den Blogs der anderen Teilnehmer vorbei, da findet ihr sicher viele weitere schöne Sachen zum Thema Ostern und Frühling.

1. Sonja Fischer

2. Karolina Riedelsdorf

3. Isabell Nossal-Osawa

4. Ruth Granrath

5. Claudia Maser

6. Sandra Straßweg

7. Christine Enckhusen

8. Christin Boggasch

9. Julia Stoidtner

10. Dörthe Mittelsteiner

 

11. Inken Buchholz

12. Marita Deissen

13. Sandra Gieschen

14. Stephanie Welter

15. Melanie Büschkes

16. Nicole Budach

17. Manuela Keller

18. Ingeborg Dohmen

19. Sigrid Joch

20. Kerstin

 

21. Christiane Kripfgans

22. Brigitte Keiling

23. Nadine Schweda

24. Renate Bergmann

25. Kerstin Cornils

26. Stephanie Krotz

27. Ramona Schneider

28. Melli Lüdtke

29. Nancy Richter

30. Pia Pottier

 

31. Sabrina Rosenkranz

32. Nina Busch

33. Lena Seyther

34. Sandra Herzog

35. Evi Bosselmann

36. Conni Richter

37. Gesche Preißler

38. Claudia Reker

39. Jennyfer Schütz

40. Steffi Steichele

 

41. Kathrin Kachler

42. Petra Schmorl

43. Angela Graulich

44. Irina Held

45. Simone Schmider

46. Sabrina Thamm

47. Stephanie Barth

48. Beate Spuhler

49. Sarah Miezal (hier seid ihr gerade)

50. Nadine Runge

 

51. Maria Elaß

52. Anne Droste

53. Bernd Tegge

54. Sigrid Wille

55. Kerstin Pilkan

56. Juliane Krause

57. Katharina Pfeifer

58. Cindy Herrle

59. Nicole Beulen

60. Annett Kache

 

61. Anja Meurer

62. Tajana Becker

63. Jana Thaysen

64. Sonja Kopischke


Osterkarte in Aquarelltechnik mit dem
gratis SAB-Set „Augenblicke der Freundschaft“

gepostet am

Heute möchte ich euch meine erste Osterkarte für dieses Jahr zeigen. Die Karte ist ganz fix gemacht und somit auch für Stempelneulinge geeignet.

Das Hahn-Motiv habe ich mit Memento-Tinte (Jahreskatalog 2018-2019 S. 203) auf Aquarellpapier (Jahreskatalog 218-2019 S. 192) gestempelt und dann mit dem Aquapainter (Jahreskatalog 2018-2019 S. 203) in den Farben Savanne, Glutrot, Brombeermousse und Marineblau koloriert. An Cardstock habe ich Marineblau und Meeresgrün verwendet. Auch das „Gepunktete Tüllband“ in Flüsterweiß (Jahreskatalog 2018-2019 S. 200) habe ich in der Ecke oben rechts verbastelt.

Der Hahn stammt aus dem Sale-A-Bration-Set „Augenblicke der Freundschaft“ (SAB I S. 11). Dieses Set könnt ihr euch noch bis Ende des Monats gratis neben vielen anderen schönen Sachen bei einer Bestellung ab 60,- € aussuchen.

Auch das Stempel-Set „Kleiner Wunscherfüller“ könnt ihr euch aus der Sale-A-Bration-Broschüre I S. 14 ab 60,- € Bestellwert gratis aussuche. Aus dem Set stammt der Spruch auf der Karte.

Ein paar Kärtchen für Ostern bauche ich noch, aber mit dem Stamparatus (Jahreskatalog 2018-2019 S. 207) ist das kein Problem. Verschickt ihr Osterkärtchen?

Falls euch meine Karte gefällt, hinterlasst mir doch einen netten Kommentar. Und schaut auf jeden Fall morgen nochmal rein, denn da zeige ich euch eine weitere schöne Osteridee mit diesem Set im Rahmen des Hop mit ♥ für alle zum Thema „Frühlings- und Osterzeit“.

Liebe Grüße und genießt die Abendsonne 🙂

sarah

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Homedeko-Geschenk im Frühlingslook
zum Einsteig als Demo bei Stampin‘ Up!

gepostet am

Im Februar habe ich Teamzuweachs bekommen. Als kleines Willkommensgeschenk habe ich für meine neue Stempel-Lady einen Bilderrahmen im Frühlingslook aufgehübscht.

Sieht doch hübsch aus, oder? Ich mag es ja total, meine Homedeko selbst zu machen und bei meinem neuen Teammitglied hat der Bilderrahmen hoffentlich auch einen schönen Platz gefunden. Ein paar weitere Homedeko-Rahmen entstehen gerade auf meinem Basteltisch. Ein paar davon sind für mich, ein paar für eine weitere neue Stempel-Lady, die im März noch eingestiegen wird und ein paar für anstehende Geburtstage 😉

Ich mag den Spruch ja auch total, da man sich einfach immer wieder im Leben daran erinnern muss, was einen glücklich macht. Die kleinen Dinge im Leben zu genießen habe ich auch noch mehr durch meine Tochter gelernt. Man sieht die Welt einfach mit ganz anderen Augen und lernt, auch mal inne zu halten und einfach den Moment zu genießen.

Verwendet habe ich für diesen Rahmen übrigens neue und alte Produkte von Stampin‘ Up!. Der Spruch sowie die gestempelten und ausgeschnittenen Blüten und Gräser sind aus alten Stempelsets, aber der Hintergrundstempel und die filigrane Stanzform stammen aus dem aktuellen Jahreskatalog 2018-2019 (Hintergrundstempel aus dem Set „Kreativkiste“ S. 162, filigrane Stanzform aus den Thinlits „Blüten, Blätter & Co S. 218.

Dass im Moment so viele bei mir als Demo von Stampin‘ Up! eingestiegen sind ist kein Wunder. Denn man darf sich während der Sale-A-Bration Produkte im Wert von 230,- € aussuchen und muss nur 129,- € zahlen (Option 1). Oder man wählt Option 2 und erhält für 160,- € Produkte im Wert von 230,- € und bekommt dazu die exklusive Basteltasche „Kreativ unterwegs“.

Ich habe mir die Tasche ja auch gegönnt. Da ich häufig zwischen NRW und RLP hin und her fahre, bekomme ich nun meine Bastelsachen ordentlich mit. Die Fächer der Tasche sind genau auf die Stempelkissen, Stempelsets oder den Papierschneider angepasst. Und die Ordnungseinsätze lassen sich nach Belieben anpassen. Für mich perfekt. Auch zu Workshops kann ich die Tasche nun mitnehmen und weiß direkt, wo alles ist, statt mich durch drei Kisten durchzuwühlen 😉

Die Aktion endet am 31.03.2019, wenn ihr also mit dem Gedanken spielt, auch Demonstrator bei Stampin‘ Up! zu werden, oder ihr euch noch Gratisprodukte sichern möchtet (ab 60,- € Bestellwert), meldet euch einfach bei mir.

 

Liebe Grüße

sarah

 

 


Diamantbox mit dem „Envelope-Punchboard“
und dem „Designerpapier Schmetterlingsvielfalt“

gepostet am

Für meine Frühlingsworkshops habe ich unter anderem diese Diamantboxen gemacht. Die Form sieht raffiniert und interessant aus, ist aber ganz easy mit dem „Envelope Punchboard“/“Stanz- und Falzbrett für Umschläge“ gemacht 😉 (Jahreskatalog 2018-2019 S. 209). Drei unterschiedliche Größen mit jeweils unterschiedlichem Einsatz der „Gänseblümchenstanze“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 211) wollte ich zeigen. Das ist dabei heraus gekommen:

Die größte Box ist je aus einem Stück Cardstock in Safrangelb und Designerpapier in Osterglocke aus dem Set „Gartenglück“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2019 S. 35) mit den Maßen 15,2 cm x 15,2 cm (6“) gemacht. Die Blume ist aus mehreren Lagen aus Flüsterweiß und Currygelb mit der „Gänseblümchenstanze“ ausgestanzt (Jahreskatalog 2018-2019 S. 211). Dann noch ein bisschen „Mini-Pailettenband in Schwarz“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 210) dazu und die Grunddeko steht. Ich gebe zu, ich bin am Anfang ein bisschen an der Deko verzweifelt. Kennt ihr das, wenn ein Projekt zu 99 % fertig ist aber irgendwas fehlt? Das schwarze Pailettenband war es und ich finde, es wertet die Box einfach total auf 🙂

Für die mittlere Box benötigt man Designerpapier „Gartenglück“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2019 S. 35) und Cardstock in Heidelblüte mit den Maßen 12 cm x 12 cm. Hier habe ich nur zwei Gänseblümchen ausgestanzt und die Blüten nach unten gefalzt. Außerdem zieren diese Box ein paar Strasssteinchen (Jahreskatalog 2018-2019 S. 197). Strasssteinchen gehen bei mir ja immer, außerdem sehen die hier wie Tautropfen aus. Ich liebe diese Box 🙂

Die kleinste Box ist in Babyblau mit den Maßen 10 cm x 10 cm entstanden. Auch hier habe ich zwei Gänseblümchen ausgestanzt, diesmal aber die Blätter nach oben gefalzt. Was das schon für einen Unterschied macht, Wahnsinn. Die Schmetterlinge stammen übrigens alle aus dem Designerpapier „Schmetterlingsvielfalt“ (Sale-A-Bration-Broschüre I S. 9), welches man bei einer Bestellung ab 60,- € gratis bis Ende des Monats dazu bestellen kann. Bei der gelben und blauen Box habe ich zwei fertige Schmetterlinge ausgeschnitten, bei der lilanen Box habe ich den Schmetterling selbst koloriert. Da das Designerpapier viele schwarz-weiß-Muster beinhaltet, kann man die Schmetterlinge so perfekt an sein Design und die Farbkombination anpassen.

Das passende Band ist leider schon ausverkauft, genau wie einige andere Produkte aus den Sale-A-Bration-Broschüren (Metallic-Folienpapier in Grapefruit und Kussrot) und den darauf abgestimmten Produkten (Framelits-Formen am Froschteich, Framelits-Formen Cupcake). Wenn euch also etwas gefällt, greift jetzt zu, bevor die Aktion am 31.03.2019 endet. Schickt mir einfach eure Bestellung via Mail zu (mail@stempel-lady.de).

Euch allen einen schönen Tag. Ich bereite nun weiter den Workshop am Wochenende in Kaiserslautern vor. Es gibt noch einen freien Platz für den 17.03.2019. Wenn du Interesse hast, melde dich gerne bei mir 🙂

sarah

PS: Die passende Anleitung stelle ich in den nächsten Tagen noch online.


März Cover für mein Bullet Journal
mit dem Set „Jahr voller Farben“

gepostet am

Die ersten Märzwochen sind schon wieder rum. Höchste Zeit, euch mein Design für diesen Monat zu zeigen. Wenn es auch draußen gerade nicht sehr frühlingshaft aussieht, so wenigstens in meinem Notizbuch! Für mein März-Cover wollte ich gerne etwas mit Kirschblüten machen. Hab mich zwar leicht im Rosaton vergriffen (ich wollte es nicht ganz so pinki haben), aber egal 😉 Ich bin ganz zufrieden damit:

  

Die Blüten stammen aus dem Set „Jahr voller Farben“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 161) und sind in Kirschblüte gestempelt. Danach bin ich nochmal mit weiß über die einzelnen Blüten gegangen und habe anschließend noch den Innenteil der Blüte in Merlotrot gestempelt und Akzente mit einem weißen Gelstift gesetzt. Dadurch wirken die Blüten noch plastischer.

Meine Monatsübersicht habe ich wieder ganz schlicht gestaltet. Auch hier habe ich im oberen Bereich mit dem Set „Jahr voller Farben“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 161) gespielt. Der Kirschblütenzweig unten rechts ist aus einem alten Katalog, passt aber super zum Design.

Auf der Seite mit meinem Tracker habe ich fast 1/3 der gesamten linken Seite mit dem Kirschblütenzweig versehen. Hierdurch ergeben sich ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für mich. Bisher habe ich immer die gesamte Seite für meine Listen ausgenutzt, diesmal wollte ich den Stempelmotiven mehr Platz lassen 🙂

Die Leerräume fülle ich gerade mit kleinen Sprüchen und übe mich somit weiter im Brush Lettering. Daher sehen die Seiten noch ein wenig unfertig aus.

 

Am Ende des Monats habe ich noch ein paar Projekte mit To Dos aufgelistet, die diesen und die nächsten Monate anstehen. Minimalistisch und fix gemacht aber ich liebe es 🙂 Das Planen und Organisieren macht doch gleich doppelt so viel Spaß, wenn alles so hübsch und geordnet aussieht 😉

Wie sehen eure To Do Listen aus?

Habt einen schönen und sturmfreien Abend.

sarah


Workshop-Goodies mit dem SAB-Set
„Süsse Grüsse für dich“

gepostet am

Für meine Workshops während der Sale-A-Bration sind diese süßen Goodies entstanden. Gesehen habe ich die verpackten Waffles schon auf mehreren Blogs und Accounts auf Instagram. Und die sind richtig lecker und schön schnell verpackt 🙂

Benutzt habe ich hier das Gratis-Set „Süsse Grüsse für dich“ aus der Sale-A-Bration-Broschüre I (S. 6) und es in unterschiedlichen Farben abgestempelt und zusammengepuzzelt. Verwendete Farben sind Savanne, Granit, Osterglocke, Wassermelone, Kirschblüte, Merlotrot und Aubergine. Auch einen Muffinspieß habe ich gemacht.

Und seit Anfang März gibt es die passenden Framelits dazu, sodass man die einzelnen Elemete nicht von Hand ausschneiden muss.

Na? Wie gefallen euch die Goodies? Das Stempelset könnt ihr euch bei einer Bestellung ab 60,- € gratis dazu bestellen. Dieses Set und die Framelits sind wie alle anderen Aktionen rund um die Sale-A-Bration noch bis zum 31.03.2019 bei mir erhältlich oder so lange der Vorrat reicht. Die ersten Sachen sind nämlich schon ausverkauft (Organdyband im Kombipack, Metallic-Folienpapier in Grapefruit und Kussrot, Framelitsformen am Froschteich).

Macht euch einen schönen Tag, ich geh heute mit meiner Schwester auf Brautkleidsuche für ihre Hochzeit und hab dafür auch spezielle Muffins gemacht. Die zeige ich euch aber ein anderes Mal 🙂

sarah

 


Noch mehr Gratisartikel bei der Sale-A-Bration

gepostet am

Sale-A-Bration-Broschüre II 2019Die dritte Runde der Sale-A-Bration hat begonnen: Das heißt, ab sofort gibt es neue Gratisartikel zur Auswahl pro 60 € Bestellwert aus dem Frühjahr/Sommerkatalog 2019 und dem Jahreskatalog 2018-2019 .

Außerdem könnt ihr euch mit dieser Aktion auch gratis reguläre Produkte aus dem Jahreskatalog sichern.

Und als wäre das noch nicht genug, gibt es nun auch auf Sale-A-Bration-Artikel abgestimmte Produkte.

Die beiden Broschüren Sale-A-Bration-Broschüre I und Sale-A-Bration-Broschüre II gelten natürlich auch noch wie alle anderen Sale-A-Bration-Aktionen bis zum 31. März 2019 bzw. so lange der Vorrat reicht, denn die ersten Artikel sind bereits ausverkauft.

Sale-A-Bration-Broschüre II 2019Falls euch etwas gefällt, meldet euch gerne bei mir (mail@stempel-lady.de). Die nächste Sammelbestellung geht am 18. März raus. Einzelbestellungen sind natürlich jederzeit möglich.

Euch allen noch einen schönen Abend.

sarah


Swing-Card mit dem SAB-Set „Froschkönig“
für’s Klikaklaka-Teamtreffen

gepostet am

Letzte Woche Sonntag hat unser Klikaklaka-Teamtreffen stattgefunden, bei dem wir Mädels schön gequatscht, lecker gegessen und natürlich auch fleißig gebastelt haben. Ich habe für das Treffen eine Swing-Card mit dem Set „Froschkönig“ gemacht (Sale-A-Bration-Broschüre I S. 13). Das Set gibt es noch bis 31. März 2019 gratis bei einer Bestellung ab 60,- €. So eine Swing-Card wollte ich schon seit ner Ewigkeit mal machen und nun konnten die Mädels beim Teamtreffen meine Karte nachbasteln.

Der Trick bei dieser Karte ist, dass der Frosch, bevor die Karte in den Briefumschlag gesteckt wird, ein paar mal ordentlich gedreht wird, sodass sich der Faden aufzwirbelt. Zieht man die Karte dann aus dem Briefumschlag raus, dreht sich der Frosch lustig im Kreis herum. Meinem Bruder habe ich zum Geburtstag eine solche Karte nach Österreich geschickt und meine Nichte und mein Neffe waren sofort ganz vernarrt in die drehende Froschkarte 🙂

Die Technik dahinter ist ganz simpel. Man stanzt einfach in die Grundkarte und das Frontstück an der gleichen Stelle ein gleich großes Loch und befestigt (am besten mit doppelseitigem Klebeband) auf der Außenseite der Grundkarte ein Stück Garn. Danach kann das bestempelte Frontteil aufgeklebt werden. Nun wird vorne und hinten vom Garn dasselbe gestempelte (oder wie hier gespiegelte) und ausgeschnittene Motiv geklebt. Zum Schluss können noch Dekoelemente wie die Libelle und der Spruch aufgeklebt werden. Wie oben gesagt, der Trick entsteht erst durch das Drehen und Aufzwirben des Garns, bevor man die Karte in ein Kuvert gibt. Ich musste dann natürlich auch mit den anderen Fröschen aus dem Set ein solches Kärtchen basteln 🙂

Somit konnte ich auch ein wenig mit den anderen Stempeln spielen und unterschiedliche Hintergründe gestalten. Gestempelt sind die Motive in Granit.

Und hier das dritte Kärtchen. Der Spruch passt doch perfekt zu meinem selbst kreierten Designerpapier, oder?

Alle Schnippelfaulen kann ich übrigens beruhigen: Die Motive müssen ab 1. März nicht mehr von Hand ausgeschnitten werden, denn ab dann können die passenden Framelits für den Froschkönig bestellt werden. Auch Seerosen samt Blatt sind dabei und natürlich noch viele andere schöne Sachen 🙂

Koloriert habe ich die Frösche wieder mit den „Stampin‘ Blends“ in Olivgrün, Honiggelb, Calypso, Aquamarin, Savanne und dem Stampin‘ Blender (Jahreskatalog 2018-2019 SS. 204-205). Man braucht ein paar Versuche bis man die Farbverläufe richtig hinbekommt, aber ich bin mittlerweile sehr zufrieden damit, was meint ihr? Welche Karte gefällt euch am besten?

Kleiner Tipp, wenn’s schnell gehen muss, ihr keine Big Shot habt oder Shnippelfaul seid: Einfach das Motiv zwei mal (oder eins gespiegelt) auf einen Kreis stempeln, der ein wenig kleiner als der Kreis in eurer Karte ist. Achtet dabei darauf, dass der Abstand vom Motiv zum Rand in etwa gleich ist, damit der Effekt beim Drehen schöner ist.

Wenn euch die Frösche gefallen, könnt ihr das Stempelset ab einem Bestellwert von 60,- € umsonst bekommen. Meldet euch einfach bei mir. Euch allen noch einen schönen Sonntag 🙂

sarah


Neue Gratisprodukte ab heute
im Rahmen der Sale-A-Bration

gepostet am

Sale-A-Bration-Broschüre II 2019Die Sale-A-Bration geht in die zweite Runde, das heißt, es gibt noch mehr tolle Gratisprodukte!

Pro 60 € Bestellwert könnt ihr euch also schöne Gratisprodukte sowohl aus der Sale-A-Bration-Broschüre I oder aus der neuen Sale-A-Bration-Broschüre II (links) aussuchen.

Und ich kann euch jetzt schon verraten, dass es ab 1. März einen dritten Flyer mit weiteren schönen Gratisartikeln geben wird. Schaut also auf jeden Fall hier vorbei, denn die Sale-A-Bration-Aktionen enden alle am 31. März 2019.

Wenn ihr Fragen habt oder eine Bestellung mit Produkten aus dem Frühjahr/Sommerkatalog 2019 und dem Jahreskatalog 2018-2019 aufgeben möchtet, meldet euch gerne bei mir (mail@stempel-lady.de).

Euch allen ein schönes Wochenende und viel Spaß beim Stöbern 🙂

sarah


Bullet Journal für Februar im Kaktus-Design

gepostet am

Schwups, schon wieder ist ein Monat um. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass die Zeit – je älter man wird – immer schneller an einem vorbei rennt, oder wie ist das bei euch…? Egal, ich freue mich über jeden neuen Monat, denn das heißt für mich: Neues Farbschema, neues Design 🙂 Für den Februar bin ich dem Kaktus-Trend gefolgt und hab mich ein wenig in Aquarelltechnik versucht. Hier meine Coverpage:

Sieht überhaupt nicht so aus wie gedacht, da ich den schwarzen Rahmen besser hätte weglassen sollen, aber das ist schon ok. Ich probiere ja momentan viele Techniken aus, da darf dann auch mal eine Überraschung bei rauskommen 🙂 Auch beim Monthly habe ich eine neue Schriftart probiert:

Da ich mal wieder spät dran war, hab ich die ersten beiden Wochen sehr minimalistisch gehalten und auf eine Doppelseite gepackt. Durch das grüne Farbschema und den kleinen Kaktus passt die Doppelseite aber perfekt zum Cover und dem Monthly.

Ich führe mein Bullet Journal auch nicht so, wie es ursprünglich gedacht war (also dass immer nur die aktuelle Woche geplant und gezeichnet wird) sondern ich mache direkt den ganzen Monat. So habe ich eine bessere Übersicht über all meine Termine und kann besser vorausplanen. Aber das kann jeder ja so machen, wie er mag. Für diesen Monat habe ich mir vorgenommen, die volle Seite zu nutzen und Freiflächen mit Bildern und Sprüchen zu füllen. Die Bilder mussten natürlich auch im Kaktusdesign sein. Ganz happy bin ich mit dieser Variante zum Valentinstag nicht, aber ich bin mutig und zeig sie euch trotzdem 😉 Falls ich irgendwann mal besser sein sollte, ist es schön, sich an den Anfang zu erinnern und den Fortschritt zu sehen 🙂

Besser sieht dagegen das nächste Bildchen aus, allerdings ist es auch nicht so geworden, wie geplant. Das Papier meines Notizbuchs ist leider nicht so schön für Aquarelltechniken gemacht, da sich die Farben schwer mischen lassen, wenn sie getrocknet sind. Und die Farbe trocknet sehr schnell… Noch eine Sache, die ich ein bisschen *versaut* hab: Ich habe zu viel Wasser genommen, obwohl ich extrem vorsichtig war. Trotz allem haben sich die Seiten stark gewellt und es scheint an manchen Stellen auf der nächsten Seite durch. Wie gesagt: Ich muss noch viel üben. Dafür ist mir die Schriftart wieder gelungen:

Meinen Gewohnheitstracker habe ich natürlich auch wieder untergebracht. Den passe ich jeden Monat den aktuellen Bedürfnissen an. Ich habe nun zum Beispiel die Zeilen: *Zähne putzen* und *im eigenen Bett schlafen* für unsere kleine Maus hinzugefügt. Ersteres klappt seit einer Woche sehr gut, das zweite Thema kann ich mit dem Tracker gut beobachten. Den Schlaf-Tracker für unsere Kleine habe ich mir allerdings ab diesem Monat gespart, da ich ihren Rhytmus jetzt sehr gut kenne.

Das ist das Schöne am Bullet Journaling: Ich kann die Seiten meinen derzeitigen Bedürfnissen anpassen und entsprechend gestalten. Gleichzeitig kann ich mich kreativ im Malen, Zeichnen und Lettern austoben und üben. Und das Sahnehäubchen von alldem ist, dass ich noch nie so viel erledigt habe wie derzeit und es einfach unheimlich entspannend ist und Spaß macht. Was will man mehr?

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche.

sarah