Einladung für’s Cowboyfest mit dem Set „Textured Impressions“

gepostet am

Seit 1991 feiern wir mit unserer großen Familie Feste unter bestimmten Mottos. Vom Indianerfest, Ritterfest, Dschundelcamp, Asterix und Obelix, Olympia oder Piratenfest war bisher alles dabei und dieses Jahr haben wir uns für das Thema „Cowboyfest“ entschieden. Ich hab mich natürlich gerne für die Gestaltung der Einladungskarten angeboten. Herausgekommen sind diese coolen Stiefel:

Insgesamt sind 19 Stiefel entstanden und da ich keine Formen für die Big Shot hatte, durfte ich alles brav von Hand ausschneiden. Was ne Arbeit, da lernt man die ganzen Thinlits und Framelits richtig schätzen 🙂 Außer für den kleinen Kreis, da sind die schönen Framelits „Stickmuster“ aus dem Jahreskatalog S. 220 zum Einsatz gekommen.

Bei den Stiefeln konnte ich auch einige Vorräte an altem Designerpapier aufbrauchen. So ist jeder Stiefel individuell und anders geworden. Die Verzierung an der Lasche und an der Stiefelspitze habe ich mit dem Stempelset „Timeless Textures“ gestaltet (Jahreskatalog S. 156). Mit dem Set kann man tolle Hintergründe und Strukturen gestalten. Zu den Stiefeln passte das Rankenmuster (rechts unten) und das – ich nenn es jetzt einfach mal – Schmutzmuster (unten inks) perfekt. Auch habe ich an mehreren Stellen Nähte aufgemalt, damit das Papier mehr wie Leder aussieht.

Die eigentliche Einladung mit Text habe ich als Wanted-Schild am PC erstellt und mit einer Lasche Hinten am Stiefel aufgerollt befestigt. Somit kann man den Stiefen hinstellen.

Wie findet ihr die Einladungen? Hinterlasst mir doch einen netten Kommentar, falls sie euch gefallen 🙂 Da unser Familienfest schon bald stattfindet, gibt es noch einiges zu tun. Die anderen Sachen kann ich euch natürlich jetzt noch nicht zeigen. Wenn das Fest vorbei ist, bekommt ihr nochmal ne Fotobombe mit vielen schönen, einfachen und günstigen Ideen für Deko, Spiele usw.

Euch eine schöne Woche und bis bald.

sarah

PS: Die Idee zum Stiefel habe ich übrigens auf Stacey’s Creative Corner entdeckt.


Verpackung für Konzertkarten oder einen Gutschein mit dem Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten

gepostet am

Am Montag haben mein Mann und ich unseren zweiten Hochzeitstag gefeiert. Mein Gott, geht die Zeit schnell vorbei. Ich erinnere mich noch genau an die Planungsphase und den Tag. Wir haben eine Mottohochzeit im Stil der 20er Jahre gefeiert, da wir in den Jahren davor auf vielen solcher Mottopartys waren und wir einfach so gerne auf die Musik getanzt haben. Auch waren fast alle auf den Partys in dem Stil gekleidet und konnten Lindy Hop, Charleston und Swing tanzen, was uns einfach total gut gefallen hat. Somit stand für uns sehr früh fest, dass wir unsere Hochzeit auch in dieser Art mit unserer Familie und all unserern Freunden feiern möchten. Alles war perfekt und wunderschön und wir hätten nichts geändert. Auch mein Geschenk zum Hochzeitstag hat mit Musik zu tun, denn über die Musik haben wir uns vor über 16 Jahren kennen und lieben gelernt. Ich habe Festivaltickets in einem hübschen Umschlag verpackt und ein bisschen dekoriert. Für Männer ist das ja immer ein bisschen kniffeliger 😉

Die Verpackung habe ich mit dem „Stanz- und Falzbrett für Geschenktüten“  (Jahreskatalog 2018-2019 S. 209) gemacht. Dank des Bretts hat man schnell einen Umschlag gezaubert und schöne Laschen zum Verschließen auf beiden Seiten. In den Umschlag passen Tickets oder auch ein Gutschein oder Brief im Din lang-Vormat. Den Spruch habe ich aus dem Set „Blütentraum“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 209 S. 119), allerdings habe ich das „ihr beide“ durch „wir“ ersetzt 🙂 („Aus der Kreativwerkstatt“ Jahreskatalog 2018-2019 S. 209 S. 178)

Der Umschlag wird verschlossen, indem der „Leinenfaden“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 201) einfach um die zwei schwarzen Kreise gewickelt wird. Für die schwarzen Kreise habe ich die „Kreisstanze 1/2″ (1,3 CM)“ verwendet (Jahreskatalog 2018-2019 S. 210).

Ich freu mich schon so auf das Festival, vor allem auf Käpt’n Peng 🙂

So, das war’s für heute. Ich hoffe, euch hat meine Verpackung gefallen? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar. Nun wünsche ich euch noch ein schönes nicht-schwüles Wochenende.

Liebe Grüße

sarah

PS: Das Designerpapier ist übrigens aus der Reihe „Geteilte Leidenschaft“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 177)

 


Schnelle Aufstellkarten mit den neuen Produkten „Geteilte Leidenschaft“

gepostet am

Ein weiterer Schwung Kataloge macht sich morgen auf den Weg zu meinen Kunden… zusammen natürlich mit einem Kärtchen. Schlicht und schnell gemacht sollte sie sein, einmal für mich, denn ich habe viele viele Aufstellkärtchen gebastelt, und natürlich sollen die Kärtchen schnell nachgebastelt werden können. Trotzdem sehen sie schick aus und zeigen ein paar der neuen Produkte aus dem aktuellen Jahreskatalog 2018-2019.

Das Kärtchen sieht zusammengeklappt ganz normal quadratich aus, aber durch eine schräge Falz an der Unterseite geht die Karte beim Ausklappen schräg nach hinten. Die Perle hilft der Karte dabei zu stehen.

Außerdem fand ich es schön, zusammen mit dem Katalog auch den Leitspruch von Stampin‘ Up! zu versenden: Denn die Liebe am Bastelt und die Möglichkeit, mit unserer Kreativität uns und anderen eine Freude zu bereiten verbindet uns alle 🙂

Den Spruch habe ich mit den Framelits „Stickmuster“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 220) ausgestanzt und mit Dimensionals/Abstandhaltern aufgeklebt. Hab ich übrigens schon erwähnt, wie froh ich bin, dass minzmakrone wieder da ist – Yay!

Den Hintergrund habe ich mit der Tiefenprägeform „Wunderblume“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 220) geprägt. Mit den Tiefenprägeformen erzielt man ein stärkeres Muster, da sie dicker sind als die Standard-Prägeformen. Tipp: Achtet beim Prägen darauf, dass die Form mit dem Rücken (also der geschlossenen Seite) zuerst durch die Big Shot genudelt wird).

Durch den relativ dezenten Vordergrund kommt das Besondere Designerpapier „Geteilte Leidenschaft“ (Jahreskatalog 2018-2019 S. 177) wunderschön zur Geltung, findet ihr nicht auch?

Wenn auch ihr den neuen Katalog haben möchtet, meldet euch gerne bei mir, dann schick ich euch direkt ein Exemplar zu.

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche.

sarah


Der neue Jahreskatalog 2018-2019 ist ab heute gültig und hat viele wunderschöne Sachen zu bieten

gepostet am

Jahreskatalog 2018-2019Mit viel Tamtam wird er immer angekündigt und nun darf er endlich veröffentlicht werden: Der neue Jahreskatalog 2018-2019 von Stampin‘ Up! ist ab heute bis 31. Mai 2019 gültig und es darf fleißig bestellt werden. Auch meine Liste ist lang und wird nun nach und nach abgearbeitet…

Aber ich will gar nicht viel drumherum quatschen, schaut euch den Katalog erst mal in Ruhe an. Klickt einfach auf das Bild links oder geht auf Download, dort findet ihr auch immer die aktuellen Angebote.

In den nächsten Tagen gibt es dann weitere Infos, Workshoptermine und natürlich auch Bilder mit den neuen Sachen.

Falls ihr mit eurer Bestellung nicht mehr so lange warten könnt oder wollt, könnt ihr mir natürlich gerne direkt schon eure Bestellung per Mail oder telefonisch durchgeben, ich hab da vollstes Verständnis für 😉

Habt einen schönen Tag.

sarah


Kleine Karte mit passendem Umschlag mit der Produktreihe „Gemalt mit Liebe“

gepostet am

Heute möchte ich ein eine hübsche kleine Karte zeigen, die ich mit der Produktreihe „Gemalt mit Liebe“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 18-20) gewerkelt habe. Gemacht habe ich die Karten schon vor einigen Wochen, als ich das erste Mal die Strukturpaste ausprobiert habe. In die Ziegelsteinwand (Jahreskatalog 2017-2018 S. 201) hatte ich mich sofort verliebt und das schöne ist, damit arbeitet man wirklich kinderleicht.

Ich habe mich in den letzten Monaten ja zu ner kleinen Schnipslerin entwickelt. Für viele meiner Kundinnnen ist das Ausschneiden mit Schere ja gar nichts, da fehlt vielen einfach die Geduld. Auch bei den Workshops schauen mich alle immer mit großen Augen an: „Wie, da gibt es keine Stanze für???“ 🙂 Das ist halt nicht für jeden was, allerdings finde ich es schöner, wenn der Text oder die Motive nur einen kleinen Umriss haben. Während ich so vor mich hin schneide, denk ich mir dann naürlich auch immer wieder „Wofür das ganze?“ aber bisher hat sich die Mühe immer gelohnt. Auch hier finde ich den Spruch zurechtgeschnitten sehr schön, was meint ihr dazu?

Das große Herzchen rechts habe ich aus dem Besonderen Designerpapier „Gemalt mit Liebe“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 19) ausgestanzt und die beiden anderen Herzchen habe ich mit dem Stempelset „Heart Happiness (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 20) in Calypso gestempelt. Da ich zu geizig war, mir die passenden Herzframelits zum Stempelset auch noch zu bestellen (ich hab nämlich noch alte Herzformen), habe ich die ebendfalls von Hand ausgeschnitten 😉

Passend zur Karte gibt es außerdem noch einen kleinen Umschlag:

In die obere und untere Lasche des Kuverts habe ich jeweils zwei kleine Löcher gestanzt, damit man den Umschlag mit einem Band (auch in Calypso) verschließen kann.

Und nun zeige ich euch noch die Kärtchen, die bei einem meiner Worshops gebastelt wurden. Da sieht man wieder, wie vielseitig die Ergebnisse sind. Es muss nur eine Kleinigkeit geändert werden wie Farbe, Designerpapier oder auch Schablone für die Strukturpaste und schon ergibt sich ein komplett anderes Bild:

Der Spruch stammt übrigens aus dem Set „Blütentraum“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 23) und passt natürlich perfekt zu den Herzchen. Das Set wurde erfreulicherweise auch in den neuen Katalog übernommen. Anders sieht es bei der Produktreihe „Gemalt mit Liebe“ aus. Die Sachen können leider nur noch bis Donnerstag (31. Mai 2018) bestellt werden. Haltet euch also ran, es bleiben nur noch ein paar Tage…

So, das waren – glaub ich – genug Bilder für heute 🙂 Habt eine gute Nacht und bis bald.

sarah


Geburtsdaten vom Baby hübsch im Bilderrahmen festgehalten mit den Moonbabys und Little One

gepostet am

Alter Schwede war das ein Unwetter hier in Kaiserslautern. Erdnussgroße Hagelkörner haben sich auf unsererm Balkon getürmt. Ich hab mich einfach nur gefreut, dass ich mir das ganze Gewitter schön gemütlich von drinnen im Trockenen anschauen konnte. Und wo wir gerade vom Schweden reden: In den letzten Wochen sind wieder ein paar neue Erdenbürger geboren worden. Ich habe als kleines Willkommensgeschenk diesmal die Geburtsdaten der kleinen Wonneproppen in einem Bilderrahmen von ihr-wisst-schon-wem verbastelt. Gesehen hatte ich diese Bilderrahmen schon häufiger auf Pinterest & Co, aber nun hab ich es endlich auch mal geschafft, selbst ein paar hübsche Rahmen zu gestalten.

Ich liebe ja die drei Tierchen aus dem Moonbaby-Set (Jahreskatalog S. 206). Leider wird dieses Set nicht in den neuen Katalog übernommen. Sehr schade, da ich mit diesem Set so gerne Babykarten oder Ostergoodies gemacht habe… Aber dafür kommen natürlich viele neue andere Sets. Ihr dürft euch auf jeden Fall freuen, der neue Katalog ist super 🙂

Außerdem wollte ich unbedingt bei den Rahmen das Tipi aus „Little One“ (Jahreskatalog S. 207) verwenden. Die zweite Mami arbeitet nämlich beim Schweden als Raumgestalterin und mag den nordischen Stil sehr gerne. Auch die Farben waren somit schnell gesetzt. Ich hoffe, den beiden Mamis gefällt der Bilderrahmen.

Da ich die Bilderrahmen sozusagen im Urlaub gebastelt habe und nicht mein ganzes Sammelsurium an Bastelkram zur Hand hatte, konnte ich den Hintergrund nicht prägen. Also habe ich die Strukturpaste mit der Ziegelsteinschablone zur Hintergrundgestaltung verwendet (Jahreskatalog S. 201). Das geht kinderleicht und man braucht nur eine Messerspitze von der Embossingpaste für eine Din A6-große Fläche. Iich mag es eh viel lieber, wenn das Muster nur ansatzweise aufgetragen wird und nicht vollständig über die gesamte Karte verteilt ist, das macht das ganze irgendwie interessanter, find ich. Die Embossingpaste trocknet sehr schnell, das gibt allerdings ne ziemliche Sauerei, wenn man die Schablone nicht sofort wieder sauber macht. Ich geb euch den Tipp: TUT ES!!! Ich hab drei Tage daran geschrubbt und etliche Chemiebomben ausprobiert, bis ich das richtige Mittelchen gefunden habe. Da muss ich mir nochmal was einfallen lassen… Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit den Ziegelsteinen kann man wirklich idiotensicher hübsche Hintergründe gestalten. Ich bin jedenfalls begeistert von dem Effekt, und was meint ihr?

Die Paste und die Schablonen gibt es übrigens im neuen Katalog. Ihr dürft euch also auf weitere Projekte und Hintergründe mit den Schablonen freuen – es gibt nämlich viele Designs. Ein Fotoalbum ist bereits in Planung, das zeige ich euch dann bald 🙂 Und falls ihr noch eins von den auslaufenden Produkten haben wollt, meldet euch bei mir. Die Produkte, die den Katalog verlassen, findet ihr in den Auslauflisten. Viele Sachen sind vergünstigt angeboten, können jedoch nur bis 31. Mai 2018 erworben werden oder solange der Vorrat reicht.

Nun wünsche ich euch einen schönen Abend und bis bald.

sarah


Schwarz-Weiß-Schachteln mit der Produktreihe Blütenfantasie

gepostet am

Als ich den Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 erstmals in den Händen hielt, ist mir sofort die Produktreihe „Blütenfantasie“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 22-24) ins Auge gestochen. Ich liebe ja schwarz-weiß-Muster, außerdem hat das Stempelset schöne Sprüche in hübscher Schriftart und tolle filigrane und vor allem vielseitige Motive für die Big Shot. Ich habe es mir daher nicht nehmen lassen und ein bisschen mit dem Set herum experimentiert. Dabei sind diese tollen Schachteln entstanden:

Ist der Vogel nicht fantastisch? Hauchzart hab ich den kleine Piepmatz mit Kirschblüte und den „Aqua Paintern“ (Jahreskatalog S. 200) eingefärbt. Und gerade dieser kleine Farbtupfer macht die Schachtel besonders schön, findet ihr nicht? Für die Innenseite habe ich das Papier mit der Prägeform „Blütenmeer“ (Jahreskatalog S. 210) durch die Big Shot gejagt.

Eine Box wollte ich unbedingt in Farngrün und Aquamarin halten. Auch diese Farbzusammenstellung ist sehr harmoisch und wunderschön. Hier sticht der weiße Blütenzweig ausgestanzt mit der Big Shot und den Thinlits „Blüten, Blätter & Co“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 22-24) besonders heraus. Ich liebe diese Form, da sie überall eingesetzt werden kann und einfach zu allem passt.

Bei dieser Schachtel habe ich das geprgte Papier für den Boden einfach auf links aufgeklebt. Das wirkt direkt ganz anders. Das Stempelset, die Thinlits und auch die Prägeform haben es Gott sei Dank in den neuen Katalog geschafft, aber das Designerpapier mit seinen handgemalten Aquarellmotiven wird leider nicht übernommen. Ihr habt also nur noch bis 31. Mai 2018 die Möglichkeit, das Papier zu erwerben (solange der Vorrat reicht). Schickt mir einfach eure Bestellung per Mail zu, dann erhaltet ihr auch gleichzeitig ein Exemplar des neuen Kataloges dazu und ich sag euch, der ist toll 🙂

Bei der letzten Box habe ich das Papier für den Boden mit der Prägeform „Funkelsterne“ (Jahreskatalog S 210) geprägt. Das wird langsam eine meiner Lieblingsformen, da sie auch überall passt.

 Und hier sind nochmal alle Boxen. Welche gefällt euch am besten?

Genießt das tolle Wetter und macht euch ein schönes Wochenende.

sarah


3 schnelle Kärtchen mit dem Set Gruß und Glück

gepostet am

Ich bin ja eher so eine Langzeitplaner-Spontan-Bastlerin, soll heißen: Die Ideen sind lange lange in meinem Kopf, aber irgendwie warte ich dann doch immer bis kurz vor knapp, bevor ich mich zum entsprechenden Anlass an den Basteltisch setzte… Gerade für solche Gelegenheiten ist das Kartenset „Gruß und Glück“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 15) besonders praktisch.

Damit entstehen im Nu Karten für jeden Anlass. Zubehör für 20 Karten (je 4 in 5 Designs) samt Umschlag und das passende Stempelset „Gruß und Glück“ gehören zum Set und sind in einer hübschen sandfarbenen Geschenkschachtel verpackt. Man puzzelt sich seine Karte zusammen, stempelt den Spruch und braucht nur noch zusammenkleben oder entsprechend mit den beigefügten Aquarellstiften zu kolorieren. Da viele Materialien vorgefertigt sind, ist die Karte ganz schnell fertig.

Drei Kärtchen habe ich damit gebastelt, um ein paar lieben Menschen einfach mal dafür zu danken, dass sie immer für mich da sind. Zusätzlich habe ich online ein paar Blumensträuße bestellt und anonym ausliefern lassen. Außerdem stand eine meiner ältesten Freundinnen kurz vor der Geburt. Mit dem kleinen Geschenk wollte ich ihr alles Gute wünschen. Leider sehen wir uns viel zu selten, somit war dies gleichzeitig eine schöne Möglichkeit, sie aus der Ferne ganz feste zu drücken und ihr ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Die Kärtchen habe ich natürlich farblich passend zu den Bouquets gestaltet und sie am Tag der Blumenlieferung zur Post gebracht. Somit kamen die Kärtchen erst 2 Tage nach den Blumenpräsenten an und sorgten in der Zwischenzeit für großes Grübeln bei den Beschenkten 🙂

Ich wollte schon immer mal anonym Blumen verschicken, seit ich an meinem ersten Arbeitstag vor über 10 Jahren von meiner Patentante auch Blumen ins Büro geliefert bekommen habe. Das war ein unheimlich schöner Moment für mich, den ich diesmal anderen bereiten wollte.Es hat wunderbar geklappt und nicht nur mir eine riesen Freude bereitet 🙂

So, nun geht’s ab ins Bett. Ich wünsche euch eine gute Nacht.

sarah


Salzteig-Fußabdruck und letzte Chance auf Auslaufprodukte bis 31. Mai 2018

gepostet am

Ruhig war es die letzten Wochen hier auf dem Blog. Das lag einfach daran, dass ich momentan stark in Umzugsvorbereitungen und der Organisation diverser Projekte und Familienfeste stecke. Da habe ich mir einfach eine kleine Auszeit gegönnt. Gebastelt habe ich in der Zwischemzeit aber natürlich trotzdem und möchte euch nun nach und nach all die schönen Dinge zeigen, die dabei entstanden sind. Es ist sooo viel passiert, auch bei Stampin‘ Up!, denn der Katalogwechsel steht kurz bevor. Ich weiß daher grad gar nicht, womit ich am besten anfangen soll 😉 Vielleicht mit was Niedlichem? Aber davor noch eine wichtige Info: Die Auslauflisten sind veröffentlicht, denn leider verlassen ein paar ausgewählte Produkte den Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 und den Jahreskatalog 2017–2018. Dies ist also die letzte Gelegenheit für euch, bestimmte Produkte zu ergattern. Die Auslaufprodukte sind nur erhältlich, solange der Vorrat reicht. Nach dem 31. Mai sind sie nicht mehr im Sortiment. Hier geht es direkt zu den Listen, die findet ihr auch in der Rubrik Download:

Liste mit Auslaufprodukten – Frühjahr-/Sommerkatalog

Liste mit Auslaufprodukten – Jahreskatalog

Auslaufprodukte mit Preisnachlässen

Und nun zum kreativen Teil:

Lange schwebte mir schon die Idee im Kopf rum, den Fußabdruck unserer kleinen Maus zu verewigen. Von den fertigen Sets im Laden war ich allerdings nicht begeistert, zumal mir die Bilderrahmen einfach nicht so gefallen haben. Zum Glück gibt es den Schweden um die Ecke und meine „kleine“ Bastelsammlung von Stampin‘ Up!. Somit waren schnell ein paar der 3D-Bilderrahmen aufgehübscht und mit Namen versehen.

Da ich ein paar der Bilderrahmen zum Muttertag verschenken wollte, hatte ich als Hintergrund direkt an das Besondere Designerpapier „Gemalt mit Liebe“ gedacht (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 19). Ich liebe das Papier mit seinen farbenfrohen Designs und den kunstvoll gestalteten Goldakzenten. Leider gehört das Designerpapier aber auch zu den Dingen, von denen wir uns im neuen Katalog verabschieden müssen. Greift also schell zu und schickt mir eure Bestellung (mail@stempel-lady.de), wenn ihr das Designerpapier unbedingt haben möchtet.

Den Namen habe ich mit dem Stempelset“Brushwork Alphabet“ (Jahreskatalog 2017–2018 S. 180) gemacht. Das Stempelset hat es glücklicherweise in den neuen Katalog geschafft. Ich gebe zu, die ersten Wörter damit sahen ein wenig windschief aus, aber schnell hatte ich den Dreh raus und verfasse jetzt gerne Texte und Wörter mit diesem Set. Die Buchstaben haben eine schöne Größe und wenn man ein wenig perfektionistisch ist und Fummelarbeiten gerne unterschätzt, kann man sie so wie ich hier ausschneiden. Ich bin verdammt froh, dass der Name so kurz war, aber den Innenteil auszuschneiden erfordert schon ein bisschen Nerven 🙂

Wir haben jeweils einen Abdruck für die Paten, die Großeltern und natürlich auch für uns fürs Kinderzimmer gemacht. Somit hatte ich die Möglichkeit, unterschiedliche Papiere und Designs auszuwählen. Das calypsofarbene Muster mit den Goldakzenten von dem Designerpapier „Gemalt mit Liebe“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 19) ist nämlich eins meiner liebsten Designs, wie gefällt es euch?

Außerdem kam während der Bastelei meine Vorbestellung aus dem neuen Katalog 2018-2019 an, der am 1. Juni 2018 veröffentlicht wird. So habe ich auch ein bisschen mit dem neuen Alphabet-Stempelset aus der Produktreihe „Geteilte Leidenschaft“ herumexperimentieren können und für die Fotos unterschiedliche Namen gestempelt.

Das Schöne an diesem Stempelset ist, dass die Buchstaben dem Handlettering (eine weitere große Leidenschaft von mir) sehr nahe kommen. Die Schrift ist ein wenig verspielter als bei dem Brushwork Alphabet und ein bisschen kleiner. Toll finde ich, dass sich wie beim Handlettering auch doppelte Buchstaben im Schwung unterscheiden wie hier bei dem „tt“ oder „ll“. Das Schriftbild wirkt dadurch gleich viel interessanter. Für den Anfang ist so ein Stempelset einfach wunderbar um Texte, Adressen, Namensschilder, Überschriften usw. im Nu zu gestaltet.

Den Fußabdruck habe ich ganz normal mit Salzteig erstellt. Dafür werden einfach 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz und ca. ¾ Tasse Wasser verknetet. Danach habe ich den Saltzeig auf Backpapier auf eine Dicke von ca. 0,5 cm ausgerollt. Für das Rechteck, in das der Fuß abgedruckt wird, habe ich mir eine Schablone aus Papier gemacht und dann den Salzteig mit einem Messer zurecht geschnitten. Den Fuß unserer Maus habe ich ganz vorsichtig und gerade runter (wie beim Stenpeln 🙂 ) in den Teig gedrückt, damit ein schöner Abdruck entsteht.

Und diese Variante in Schwarz-Weiß-Brombeermousse ist für das Kinderzimmer gedacht. Das Designerpapier „Blütenfantasie“ (Frühjahr-/Sommerkatalog 2018 S. 23) hat es leider auch nicht in den aktuellen Katalog geschafft… Es ist auch eins meiner liebsten Papierd und ich verabschiede mich nur schwer, aber zum Glück hab ich noch einen kleinen Vorrat und das Stempelset und die Thinlits bleiben weiterhin erhältlich 🙂

Die Schrift ist doch toll, oder? Bei dem Namen seht ihr, was ich mit dem Schwung und der unterschiedlichen Größe beim „ll“ meine. Und hier geht’s zum Video, in dem die Produktreihe „Geteilte Leidenschaft“ vorgestellt wird. Weitere Projekte damit folgen dann bald.

So, wir genießen jetzt die Sonne und machen einen Ausflug ins Grüne. Euch allen wünsche ich noch einen schönen Pfingstmontag.

sarah


Ostergoodies mit den Moon Babys

gepostet am

Juhuuu, der Frühling ist da 🙂 Gestern haben wir direkt das tolle Wetter für einen gemütlichen Spaziergang mit Kinderwagen rund um den Aa-See genutzt und reichlich Sonne getankt. Und heute Morgen wurde ich von herrlichem Vogelgezwitscher geweckt. Das sind für mich immer die Momente, in denen die Zeit stehen bleibt und man das Leben einfach nur genießen kann. Schön, dass diese Momente auf dass lange Osterwochenende fallen und man sie so mit der ganzen Familie teilen kann. Und da ich grad so schön in Frühlingslaune bin, habe ich zu Ostern auch frühlingshafte Ostergoodies für euch. Acht unterschiedliche Küsschenverpackungen habe ich zum Fest gemacht, die ein bisschen aussehen wie ein Oster-Ei:

Das Designerpapier, das ich mit dem größten Oval aus den Framelits „Strickmuster“ (Jahreskatalog S. 214) ausgestanzt habe, entstammte der Sale-A-Baration und gibt den Ostereiern durch die metallischen Strukturen in Gold, Silber und Kupfer einen wunderschönen und edlen Touch.

Da ich es pastellig mag, bin ich wieder bei meinen Lieblingsfarben gelandet, das passt jetzt auch so schön zum Frühling, findet ihr nicht auch? Hier die Goodies in Aquamarin:

Und hier die Goodies in Kirschblüte:

Die kleinen Hasen und Schäfchen stammen aus dem süßen Stempelset „Moon Baby“ (Jahreskatalog S. 106) und passen einfach wunderbar zu Ostern. Ich habe sie nur ganz leicht mit den Aquapainter (Jahreskatalog S. 200) koloriert.

Das Küsschen habe ich zwischen zwei ausgestanzten Ovalen versteckt. Wie bei den Ostergoodies in Hasenform wird nur ein Streifen Cardstock in Flüsterweiß mit den Maßen 2,5 cm x 9,5 cm benötigt und um das Küsschen gewickelt. Danach wird es einfach mit einem Gluedot bzw. Miniklebepunkt (Jahreskatalog S. 202) fixiert. Das „Schimmernde Geschenkband in Puderrosa bzw. Aquamarin“ (Jahreskatalog S. 199) hat auch einen leicht metalisch-silbrigen Glanz und passt daher perfekt zum Designerpapier. Es hält das „Ei“ oben schön mit einem kleinen Schleifchen aus „Leinenfaden“ (Jahreskatalog S. 199) zusammen.

Ich hoffe, euch gefallen meine Ostergoodies. Die werden heute und morgen nämlich unseren Mittagstisch schmücken 🙂

Ich wünsche euch schöne Ostertage.

sarah